Ressourcen und Macht(-strukturen)

Bild fehlt

Illustration: Carina Crenshaw

In der zweiten Woche, vom 23. bis 30. März stehen Ressourcen und Macht(-strukturen) innerhalb der Netzwerke im Fokus. Wir hören über Macht als eine positive Kraft innerhalb der Netzwerke, laden Sie ein zu einer spannenden Lesung von Mohamed Amjahid, reflektieren über Verantwortung in Netzwerken, d.h. auch Konflikte und offene Diskussionen wahrzunehmen. Diese können auch als Ressourcen für das Zusammenwachsen betrachtet werden.

Wir teilen unsere Ressourcen! Finanzierung von Empowerment-Workshops für Migrant*innen- und BIPoC-Organisationen

Bild fehlt

Eines der Kernaufgaben des Projekts „wir sind viele – mit Haltung für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft“ ist das Empowerment von Mitarbeitenden und Aktiven von Migrant*innen- und BIPoC-Organisationen. Das haben wir geschafft, indem wir Expert*innenwissen zu Handlungs- und Umgangsstrategien mit strukturellem Rassismus und Diskriminierung vermittelt und neue Räume geöffnet haben.

Obwohl dieses Angebot für alle Migrant*innen- und BIPoC-Organisationen offen ist, ist es bisher größtenteils von den NeMO-Verbünden und assoziierten Trägern wahrgenommen worden. Das wollen wir ändern! Ihr seid eine Migrant*innen- oder BIPoC-Organisation, die sich einen Empowerment-Workshop zum Thema struktureller Rassismus wünscht? Vielleicht habt ihr auch schon was/wen genaues im Auge? Dann meldet euch bei uns! Projektleitung: Brigitte Lawson, b.lawson[at]bv-nemo.de

 

Bild fehlt

Kadir Özdemir - Seine zweite Produktion Pride & Prejudice feierte im Februar 2022 am Schauspiel Hannover Premiere. Aktuell arbeitet er an seinem nächsten Stück Breathe zu kritischen Männlichkeiten*.
Özdemir ist Preisträger des CLINCH FESTIVAL AWARDS 2021 und wurde im Rahmen des Bundesförderprogramms „Occupy Kultur! Neue Perspektiven für den Kulturbereich“ von der Bundesakademie für Kulturelle Bildung im Bereich Literatur ausgewählt. Von März bis Juni 22 ist er der neue Regionsschreiber der Kulturregion Aachen. 

Diskutieren Sie mit:
  

Bild fehlt


 

Ressourcen und Macht

Ein Videobeitrag mit Fabienne Molela Moukara in Zusammenarbeit mit Düzgün Polat und Ugurcan Yildrim, BV NeMO Verbund
ZAM e.V., zum Themenkomplex „ Ressourcen und Macht“

Fabienne Moulela Moukara ist in dem wunderschönen München geboren und aufgewachsen. Derzeit studiert sie im Bachelor Erziehungswissenschaft an der Universität Augsburg und arbeitet als Werkstudentin in dem Dachverband ZAM e.V. Sie wählt den Begriff Afro-Deutsche als Selbstbezeichnung und sieht sich als Schwarze Woman of Color. Neben ihrem Dasein als Vollzeitstudentin und Koordinationskraft bei ZAM e.V. ist sie seit einiger Zeit auch in diversen pädagogischen, erzieherischen und lehrenden Bereichen tätig. Zudem ist sie als Mitbegründerin der Initiative OpenAfroAux (Initiative junger Schwarzer Menschen in Augsburg) und als freiberufliche Anti-Rassismus Referentin stark in den Bereichen Rassismuskritik tätig. 
Das Leben als Schwarze Frau in Deutschland, ihr Studium mit dem Schwerpunkt Kindheit und Jugend und insbesondere die Erfahrungen in ihrem beruflichen Alltag bestätigen sie immer wieder darin, dass Rassismus bis heute stark präsent ist und einiges getan werden muss, um diese gesellschaftliche Realität zu beseitigen. 

 

LESUNG mit Mohamed Amjahid: „Der weiße Fleck“

Im Rahmen unserer Online-Kampagne, hat das BV NeMO Projekt "wir sind viele - mit Haltung für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft" zu einer Lesung mit Mohamed Amjahid eingeladen. Am 24. März 2022 schaltete er sich aus Kalifornien zu uns ein und las aus seinem Buch „Der weiße Fleck“ (erschienen am 01.03.2021).

Amjahid deckt in diesem Buch die Strukturen des Alltagsrassismus in Deutschland auf und zeigt die blinden Flecken unserer weißen Mehrheitsgesellschaft. Der Journalist macht Vorschläge wie es besser gemacht werden könnte.

Moderation: Leyla Ercan, Agentin für Diversität am Niedersächsischen Staatstheater Hannover
 
Mehr über das Buch hier

Porträt: “Eby” Bakari Tangara, Hannover

Bild fehlt
Bakari Tangara Illustration von Carina Crenshaw

“Eby” Bakari Tangara birgt ein unglaubliches Pfund an Talent und Kompetenz in sich. Das trägt er in die unterschiedlichen Gremien und Foren hinein als Präsident des Afrikanischen Dachverbands Norddeutschland e.V., Vorsitzender des Vereins Hakili-So und Vorstandsmitglied beim MiSO Netzwerk Hannover e.V. und vielen anderen mehr. Seine Mission dabei ist es, Menschen ihrer Stärken zu erinnern und die Handlungsfähigkeit zu bringen. 

Das Portrait lesen

Kernbotschaft der zweiten Woche

Bild fehlt

  


Bild fehlt